Lehrstuhl für Theoretische Weltraum- und Astrophysik

Informationen zu den Vorlesungen

Mathematische Methoden
der Physik I (WS)
(160103 und 160104)


Zur Selbstkontrolle:

Im Online-Mathematik-Brückenkurs (OMB+) finden Sie welche Mathematik beim Physikstudium vorausgesetzt wird und können die Inhalte mit diesem Kurs wiederholen. Eine Alternative ist der VE&MINT Online Mathematikkurs.

Zum Inhalt der Mathematischen Methoden I und II

In den beiden Vorlesungen im Winter- (MM I) und Sommersemester (MM II) werden folgende Themenbereiche behandelt:

Rechnen mit komplexen Zahlen, Vektoren, Matrizen und lineare Abbildungen, krummlinige Koordinatensysteme, Taylor-Entwicklung, gewöhnliche Differentialgleichungen, Felder, Vektoranalysis, Integralsätze.

Literaturempfehlungen

Die Vorlesung folgt in etwa dem Buch von Korsch (welches in der Fakultätsbibliothek entliehen werden kann), es lohnt aber immer Blicke in andere Bücher zum Thema zu werfen:
  • Korsch: Mathematische Ergänzungen zur Einführung in die Physik
  • Großmann: Mathematischer Einführungskurs für die Physik
  • Kallenrode: Rechenmethoden der Physik
  • Otto: Rechenmethoden für Studierende der Physik im ersten Jahr

  • Schmutzer: Ein Kompendium für Physiker
  • Heuser: Lehrbuch der Analysis, Teil 1, und Gewöhnliche Differentialgleichungen
  • Schulz: Physik mit dem Bleistift
  • Bronstein & Co.: Taschenbuch der Mathematik (Online-Version über RUB)

Kriterien zur Anerkennung der Studienleistung

Die erforderliche Studienleistung zu den Mathematischen Methoden der Physik ist erbracht, wenn mindestens 50% der maximal vergebbaren Punkte aus der Klausur erreicht werden. Die Klausur wird in Form von zwei Teilklausuren geschrieben, die im WS uns SS geschrieben werden.

Lerngruppen

Ein Quiz zum Selbsttest:-)

Anmeldung über VSPL.

Arbeitsblätter zu den Mathematischen Methoden I

Arbeitsblätter zu den Mathematischen Methoden II

Manuskripte

Die Manuskripte zu den beiden Vorlesungen finden Sie sukzessive hier.

Klausur





Hinweise:

Das Ergebnis der ersten Teilklausur (erreichte Punkte) wird zu dem Ergebnis der zweiten Teilklausur (je 1.5 Stunden) addiert: Wenn das Gesamtergebnis 50 Punkte oder mehr der insgesamt in beiden Teilklausuren erreichbaren Punkte beträgt, haben Sie die Studienleistung erfolgreich erbracht. Gleiches gilt fuer die dreistündige Nachholklausur. Wenn eine Benotung vorgesehen ist, erfolgt sie nach dem folgenden Schema:

Gesamtprozente Note
91 - 100 sehr gut
76 - 90 gut
61- 75 befriedigend
50 - 60 ausreichend
< 50 nicht bestanden

Andernfalls gilt die Klausur als "bestanden" oder "nicht bestanden".

Ergebnis der Klausur und der Nachholklausur

Erreichte Punkte und entsprechende Prozentpunkte (jeweils kodiert nach den letzten sechs Ziffern der Matrikelnummern)

Die Klausuren können gegen Unterschrift im Sekretariat NB 7/56 abgeholt werden.

Überblick:

1. Teilklausur

2. Teilklausur            

Gesamtergebnis: